Erste Erkenntnisse zu Xamarin iOS 1.8

Visual Studio 2013 ist offiziell draußen und auch Xamarin hat mit Version 1.8 des iOS-Frameworks sowie Studio 4.2.1 nachgezogen. Nach einigem Hin und Her läuft es nun auch bei mir rund. Hier nun ein paar Erläuterungen, die Euch vielleicht weiterhelfen.

Studios im Parallelbetrieb

Zunächst einmal eine Erkenntnis meinerseits zur Installation. Ich hatte die ganze Zeit eine Parallelinstallation von Visual Studio 2012 und 2013 auf meinem Windows 8.1 laufen. Das funktionierte im Prinzip auch ganz gut, doch ich hatte irgendwie Probleme, die Xamarin-Integration in VS 2013 zu installieren. Dabei bin ich wie folgt vorgegangen.

  1. Die Komponenten „Gtk# for .NET“, „Xamarin Studio“, „Xamarin Universal Installer“ und „Xamarin.iOS“ komplett über die Systemsteuerung deinstalliert.
  2. Xamarin Installer heruntergeladen.
  3. Xamarin-Installer ausgeführt.

Meine Erwartung war, dass nach Schritt 3 in beiden Studios Xamarin verfügbar wäre. Das passierte allerdings icht. Ich hatte Xamarin wieder im Studio 2012 integriert. Im 2013er gab es keine Spur davon.

Autopilot aus

Ein Beispiel für die fehlende Integration ins 2013er war, dass ich bei Auswahl einer Portable Class Library zwar mit einem Trick MonoTouch als Framework auswählen konnte, der Dialog aber nicht so aussah, wie er soll:

Abb. 1: PCL-Problem
Abb. 1: PCL-Problem

Es fehlten die rot markierten Optionen. Darüber hinaus gab es noch mehr Probleme. Auf dem Mac erhielt ich immer wieder Warnmeldungen, dass das Profil der PCL nicht geladen werden konnte.

Also begab ich mich ins Netz und fand eine Anleitung, wie man Xamarin ins 2013er integrieren kann. Das klappte auch. Zumindest fast. Was hierbei nicht funktioniert ist die Übernahme der Vorlagen für Klassen usw. D.h., ich konnte jeglichem iOS-Projekt keine Elemente hinzufügen.

Weitere Hindernisse

Dazu kamen dann auch noch Probleme beim Pairing. Das Pairing bezeichnet den Vorgang, der einen Windows-Rechner mit dem Mac-Build-Host verbindet. Hier hat Xamarin offensichtlich ein komplettes Redesign vorgenommen. Ab sofort gibt es auf dem Mac eine eigene Anwendung dafür:

Abb. 2: Pairing-App auf dem Mac
Abb. 2: Pairing-App auf dem Mac

Mit dem VS 2012 konnte ich alles korrekt durchführen. In der Error List im VS 2013 bekam ich immer folgendes zu sehen:

Abb. 3: Fehler im VS 2013
Abb. 3: Fehler im VS 2013

Lösung

Die einzige Lösung, die für mich funktioniert hat, war die Deinstallation von Visual Studio 2012, und allen oben beschriebenen Xamarin-Komponenten. Dann habe ich den Xamarin Installer laufen lassen und alles funktionierte einwandfrei. Vorher habe ich ürbigens alle manuell in den Visual Studio 12 kopierten Dateien manuell gelöscht. Danach startete VS 2013 artig, alles war integriert, die PCL-Profile waren da.

Theoretisch könnte ich nun VS 2012 wieder installieren. Ich schenke mir das aber, zumal VS 2013 die Solutions sauber öffnet und es aus meiner Sicht keinen Grund gibt, das 2012er zwingend zu verwenden.

Fazit

Es kommt mir nun immer öfter unter, dass Erweiterungen im VS nicht 100%ig funktionieren. Ich kann das nicht wirklich mit harten Fakten belegen, aber ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass MS aufpassen sollte, dass das Studio nicht bis zur Unbrauchbarkeit verstümmelt wird. Ich habe inzwischen eine Kombination aus ReSharper, Xamarin, PHP Tools, Web Essentials, VS Commands und einigen anderen Erweiterungen laufen und bekomme immer mehr „Problemchen“. Ein Beispiel ist, dass mein Projekt-Kontextmenu die Option „Publish“ nicht mehr zeigte, wenn die VS Commands-Erweiterung installiert war. Lösung hier: Update auf Version 12.3.0.2 der Erweiterung. So schön das Feature der Extensions auch ist, wir müssen es in Zukunft immer im Hinterkopf behalten, sollte mal eine Funktion nicht so laufen, wie erwartet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.