SQL Server 2012 Launch

Wir haben relativ lange nicht mehr mit Microsoft gekuschelt. Heute war es dann mal wieder so weit. Der erste Tag des SQL Server 2012 Launch-Events in Köln und unsere ersten Eindrücke.

„SQL Server 2012 Launch“ weiterlesen

CLR im SQL Server nutzen (Teil 2)

Der erste Artikel dieser Reihe kratzte nur an der Oberfläche und inzwischen sind auch wieder Neuerungen in diesem Bereich hinzu gekommen. In diesem Teil der Serie beschäftigen wir uns mit ein paar Besonderheiten bei der Arbeit mit SQL CLR gerade im Hinblick auf Sicherheit und Konfiguration.
„CLR im SQL Server nutzen (Teil 2)“ weiterlesen

Zufalls-Foreign-Key in SQL Server

Manchmal schreibt das Leben einem Blogger die Artikel in die Hände. Eben gerade hatte ich bei einem Kunden das Problem, dass zum Betanken einer normalisierten Datenbank mit Beispieldaten die FK-Werte bekannt sein müssten, um die Parent-Tabellen mit Werten zu versehen. Daher habe ich mir eine UDF gebaut, die das für mich erledigt.

„Zufalls-Foreign-Key in SQL Server“ weiterlesen

Zwei für Alles

Da wir immer wieder Datenbanken erstellen und immer wieder die gleichen Schritte durchführen, haben wir uns Gedanken gemacht wie eine Vorlage aussehen sollte und was man alles beachten muss. An dieser Stelle haben wir den Schluß gefasst, dass nicht nur die Tabellen sondern auch die dazugehörigen Trigger und Prozeduren automatisiert erstellt werden sollten. Natürlich darf hier ein Blick auf die Berechtigungen nicht fehlen. Hierzu haben wir ein Skript und eine Vorlage für den SQL-Server erstellt und möchten diese in diesem Beitrag vorstellen. „Zwei für Alles“ weiterlesen

Team Foundation Server 2010 installieren

Will man einen Team Foundation Server installieren, sollte dies eigentlich kein Problem darstellen, da eine sehr ausführliche Dokumentation mit beiliegt. Allerdings steckt der Teufel, wie immer, im Detail und codingfreaks möchte dem geneigten Leser das eine oder andere graue Haar ersparen. Ein kleines Video-Tutorial bietet endlich mal wieder ein wenig Multimedia auf codingfreaks!

„Team Foundation Server 2010 installieren“ weiterlesen

INSTALLSHAREDWOWDIR-Fehler bei SQL-Server-Setup

Mehrere Versuche und stundenlanges Suchen halfen nichts bei dem Problem, einen SQL-Server 2008 R2 auf einem dedicated Windows Server von 1&1 zum Laufen zu bringen. Das Problem ist zwar bekannt, aber die meisten Lösungen bringen nichts. Hier meine letztlich doch noch gut gelaufene Geschichte.

„INSTALLSHAREDWOWDIR-Fehler bei SQL-Server-Setup“ weiterlesen

Entity Framework (Teil 4)

Nachdem wir im dritten Teil bereits einfache Entitäten mit dem Designer des Visual Studio 2010 Beta 2 erstellt haben, soll nun das dort eingeführte Objektmodell ergänzt und mit Relationen angereichert werden. Nicht alles, was der Designer so im Code-behind anstellt muss uns dann aber gefallen, wie wir sehen werden.

„Entity Framework (Teil 4)“ weiterlesen

Entity Framework (Teil 3)

In diesem Teil der Artikelserie betrachten wir nun die Anpassbarkeit der EF-Modelle im Visual Studio selbst. Auf alle vom Designer generierten Eigenschaften des Entity-Modells kann Einfluss genommen werden. Auch das Erstellen eigener Modelle vom Scratch ist möglich. Wir befassen uns in diesem Beitrag zunächst nur mit Skalar-Eigenschaften. Relationen und erweiterte Einstellungen folgen demnächst. „Entity Framework (Teil 3)“ weiterlesen

SQL Azure – Ein Überblick

Cloud Computing ist derzeit in aller Munde. Leider bleibt es für viele interessierte Entwickler ein „wolkiger“ Begriff und wird eher selten mit handfesten Fakten und Beispielen gefüttert. codingfreaks versucht, einen Überblick über die Microsoft-Form des Cloud-Computing (Azure) zu geben. Dabei liegt der Fokus zunächst lediglich auf den Cloud-Datenbanken und weniger auf den ebenfalls angebotenenen Services.

„SQL Azure – Ein Überblick“ weiterlesen

Entity Framework (Teil 2)

Im ersten Teil ging es zunächst um einen groben Überlick über EF. Man kommt schnell zu ansprechenden Ergebnissen, wenn man sich immer entlang der Standard-Pfade bewegt. Wir widmen uns nun langsam den praxisnäheren Fällen, in denen man diese Pfade wieder erlassen muss. Beginnen wollen wir mit einem Ausblick auf EF 4 und dem wichtigen lazy loading.

„Entity Framework (Teil 2)“ weiterlesen